U
Übergang von der Krippe in den Kindergarten hausintern
Mit drei Jahren wechseln die Krippenkinder in den Kindergarten. Dieser Wechsel wird in
unserer Einrichtung sanft gestaltet.
So knüpfen die Krippenkinder schon früh den Kontakt durch erste Besuche im
Kindergarten bei der Erzieherin, der das Kind organisatorisch zugeordnet ist. In der
Freispielzeit des Kindergartens lernt das Kind so bereits Bezugspersonen, Kinder und
Räume kennen.
Dieses betrifft Kinder, die einen Kindergartenplatz in unserem Kindergarten erhalten.


Übergang vom Kindergarten zur Grundschule (s.auch Brückenjahr)
Zusätzlich zu den besonderen Angeboten und Projekten, die die zukünftigen Schulkinder
auf die Schule vorbereiten (s. Buchstaben-, Zahlen-, Kreativprojekt, Rhythmik,
Verkehrsprojekt), haben die Kinder im Jahr vor der Einschulung auch verschiedene
Möglichkeiten, die Schule als Gebäude kennenzulernen.
Jeweils im Herbst schauen wir uns mit der Schulkindgruppe die Schule an, besichtigen
Räume, den Spielplatz, verschiedene Bereiche der Schule.
Kurze Zeit später werden die Kinder von ihren Eltern in die Grundschule gebracht, um
dort mit der „Hexe Mirola“ durch den „Zauberwald“ zu gehen, wo in spielerischer Form die
Lernausgangslage der Kinder ermittelt wird.
Im Frühjahr und Sommer des Einschulungsjahres finden zudem Unterrichtsbesuche in
einzelnen Klassen statt, Lehrerinnen besuchen den Kindergarten zu den
Schulkindprojekten, und die Kinder werden durch die Schule zu einem Sport-und
Spielefest eingeladen.
Gemeinsam mit den Lehrerinnen der Grundschule werden die einzelnen Aktionen in der
Kooperationsgruppe vorbereitet und reflektiert.


Übernachtung
Am Ende des Kindergartenjahres findet eine besondere Übernachtungsaktion für die
zukünftigen Schulkinder statt, die für alle Kinder immer ein ganz besonderes Erlebnis ist.
Dazu fahren wir mit den Kindern in das Schullandheim in Bissel, um dort eine Nacht zu
verbringen und auf dem großen Gelände wunderbare Spielzeiten und „Abenteuer“ zu
erleben.


Unfallversicherung
Während des Besuchs in der Kita, auf dem direkten Hin- und Rückweg, sowie auf
Ausflügen ist ihr Kind über die gesetzliche Unfallversicherung (GUV) versichert.


Urlaub
Für die Zeit eines Urlaubs außerhalb der Ferienzeiten melden Sie Ihr Kind bitte bei der
jeweiligen Gruppenerzieherin und ggf. vom Essen ab, damit wir diese Information in
unsere Planungen mit einbeziehen können.

V
Verabschieden
Beim Bringen Ihres Kindes verabschieden Sie sich bitte im Gruppenraum des Kindes,
damit der Eingangsbereich an der Haustür frei bleibt, und damit nicht aus Versehen ein
Kind mit nach draußen geht.

Bitte verabschieden Sie sich beim Abholen Ihres Kindes direkt bei einer Erzieherin, damit
wir wissen, wer Ihr Kind abholt und damit auch wir uns verabschieden können.


Verkehrsprojekt
Im Frühjahr des Einschulungsjahres bieten wir den zukünftigen Schulkindern ein
Verkehrsprojekt an. Hier lernen die Kinder wichtige Verkehrsregeln, das Verhalten an der
Ampel und beim Überqueren der Straße, sowie die Verkehrssicherheit des eigenen
Fahrrades kennen. Zum Abschluss des Projektes besuchen wir mit den Kindern die
Bereitschaftspolizei mit dem „Verkehrskindergarten“ in Oldenburg.


Verschenketisch
Vier mal im Jahr bieten wir den „Verschenketisch“ im Eingangsbereich der Kita an.
Zu verschenkende Gegenstände rund um das Kind ( z.B. Kleidung, Spielzeug, Bücher
oder andere Utensilien für Kinder) werden dem Personal der Kita übergeben. Nach
Auslage auf dem „Verschenketisch“ kann jeder, der etwas davon gebrauchen kann, dieses
gerne kostenlos mitnehmen.


Vesper
Nach der Angebotszeit haben die Kinder im Kindergarten in der Caféteria die Möglichkeit
am Nachmittag zu vespern.
Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Vesper mit in die Kita (s. Gesunde Ernährung)

 

W
Warteliste
Aufgrund hoher Anmeldezahlen kommt es vor, dass Kinder für den Besuch der Kita auf
eine Warteliste gesetzt werden. Über das Freiwerden des Platzes für Ihr Kind werden Sie
direkt durch die Gemeinde informiert.


Wechselkleidung
Geben Sie Ihrem Kind bitte eine Garnitur an Wechselwäsche mit in die Kita. In der Krippe
kann diese in der Schublade des Kindes gelagert werden. Im Kindergarten ist in den
jeweiligen Waschräumen der Gruppen für jedes Kind ein von uns mit Namen versehener,
roter Beutel vorhanden, in dem die jeweilige Wechselkleidung aufbewahrt wird.


Weihnachtspäckchenaktion „Kinder helfen Kindern“
Jeweils im November unterstützen wir diese Aktion in Zusammenarbeit mit der
Organisation „Round Table“ und „Ladies Circle“. Gemeinsam mit den Kindern packen wir
ein Weihnachtspäckchen für Kinder in Rumänien, um Ihnen eine Weihnachtsfreude zu
bereiten. Wir stellen Schuhkartons bereit, die von Ihnen als Familie für diese Aktion
gepackt werden können. Nähere Informationen dazu erhalten Sie jeweils zu Beginn der
Aktion.
Weihnachtsgottesdienst
In der Woche vor den Weihnachtsferien besuchen wir mit den Kindergartenkindern einen
Weihnachtsgottesdienst, der von Erzieherinnen unserer Einrichtung mit Kindern in Form
eines Krippenspiels vorbereitet wird.


Wickeln/Windeln
Grundsätzlich sind Sie als Eltern dafür verantwortlich, dass Ihr Kind in der Krippe und im
Kindergarten als Wickelkind ausreichend Windeln, Feuchttücher und ggf. Creme in der
Wickelschublade vorrätig hat.


Wickeln in der Krippe
Das Wickeln hat einen großen Stellenwert in unserer Arbeit in der Krippe und wird als
Beziehungs- und Bildungszeit wertgeschätzt (s. Beziehungsvolle, kooperative Pflege).


Wortwerkstatt
In der Wortwerkstatt haben wir für die Kinder eine Auswahl an Materialien bereitgestellt,
die dazu anregen, die Welt der Buchstaben und Zahlen zu entdecken und zu erforschen.
Den Kindern stehen u.a. eine große Menge unterschiedlichster Zahlen- und
Buchstabenmaterialien, der „Tuxico“ - Kindercomputer, sowie auch Computer aus der
Erwachsenenwelt zur Verfügung.
Jedes Kind hat hier die Möglichkeit, seinem Entwicklungsstand entsprechend, erste
Buchstaben kennen zu lernen, Worte und Texte zu lesen und zu schreiben, Grundlagen
der Mathematik zu erforschen und vieles mehr.
Das Spiel und Arbeiten mit Buchstaben und Zahlen können die Kinder auf vielfältige Art
und Weise ausprobieren.


X


Y
Yoga

Yoga macht Spaß und hält gesund. In kindgerechter Weise bietet eine Kollegin in der
Angebotszeit im Kindergarten den Kindern diese Form von Bewegung und Entspannung
an. Summen wie die Bienen, quaken, wie die Frösche und dabei Streckübungen machen,
das kräftigt den Körper und die Muskeln werden geschmeidig und dehnbar.

Z
Zahlenland
Im Jahr vor der Einschulung trifft sich über einen bestimmten Zeitrahmen von 6-8 Wochen
eine feste „Schulkindgruppe“ um gemeinsam einen „Ausflug ins Zahlenland“ zu
unternehmen.
Die Entdeckungen im Zahlenland dienen der frühen mathematischen Bildung. Dabei geht
es nicht darum, möglichst viel Wissen zu vermitteln, sondern die abstrakten Inhalte der
Mathematik aus Wahrnehmung und Handeln aufzubauen und mit der Lebenswelt der
Kinder zu verbinden.
Im Vordergrund stehen:
• Vertrautheit mit Eigenschaften der Zahlen 1 bis 10
• Überblick über den Zahlenraum 1 bis 20
• Mengenerfassung von 1-6
• Einfache Beispiele und Vorstellungen zum Rechnen
• Kennenlernen geometrischer Formen (ebene Figuren sowie Körper im Raum)
• Lösen von Problemen durch Nachdenken und Kombinieren
• Behutsame Einführung im mathematische Fachbegriffe und Symbole


Zahnarzt / Zahnprophylaxe
Im Rahmen eines Projektes führen einmal jährlich zwei Mitarbeiterinnen des
Gesundheitsamtes in spielerischer Form die Zahnprophylaxe im Kindergarten durch. Sie
erarbeiten mit den Kindern anschaulich, was zahngesund ist und wie die Zähne richtig
geputzt werden.
Zusätzlich besuchen wir eine Zahnarztpraxis, wo alle Geräte, der Stuhl und einige
Zahnarzt-Utensilien ausprobiert werden dürfen.


Zeitspender
Eltern, Großeltern oder andere Personen, die sich mit unserer Kita verbunden fühlen, sind
herzlich eingeladen, uns Zeit in unterschiedlicher Form zu spenden. So können sie z.B.
zum Vorlesen kommen, mit Kindern tanzen, singen, backen, kochen, werken...........


Zusammenarbeit Kita/ Grundschule
In regelmäßigen Abständen treffen sich Erzieherinnen unserer Einrichtung, dem Lüttje
Hus, dem ev. Nikolai - Kindergarten Portsloge und Lehrerinnen der Grundschule
Edewecht, um gemeinsame Aktionen für die zukünftigen Schulkinder zu planen und zu
reflektieren.