Datenschutzerklärung der Kindertagesstätte Edewecht
Datenschutzerklärung Kita Edewecht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.7 KB
Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Kindergärten in der Trägerschaft der Gemeinde Edewecht
Kindertagesstätten Gebührensatzung Kinde
Adobe Acrobat Dokument 93.1 KB
Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Krippen in der Trägerschaft der Gemeinde Edewecht
Kindertagesstätten Gebührensatzung Kripp
Adobe Acrobat Dokument 87.7 KB
Satzung der Gemeinde Edewecht über die Inanspruchnahme der Kindertagesstätten in der Gemeinde Edewecht
Kindertagesstätten Benutzungssatzung 201
Adobe Acrobat Dokument 84.9 KB

 

Wenn die Medikamentengabe, besonders von verschreibungspflichtigen Medikamenten, durch die Erzieherin / den Erzieher erfolgt, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

 

 

Schriftliche Medikation

 

Es muss schriftlich eine Medikation des Arztes vorliegen. Diese ist so eindeutig zu gestalten, dass keine Abwägungsentscheidungen beispielsweise bezüglich der Dosierung erforderlich ist und zweifelsfreie Vorgaben existieren (z.B. jeweils 5ml Medikament X vor jeder Mahlzeit oder Gabe von einem Medikament Y bei einem epileptischen Anfall etc.).

 

(Wann soll welches Medikament in welcher Dosierung verabreicht werden!)

Schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten

 

Es muss eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegen. Hierbei sollte das beiliegende Formular ausgefüllt werden.

 

 

„Unterweisungen“ durch den betreuenden Mediziner

 

Um die ErzieherInnen besser auf nichtalltägliche Situationen bei der Behandlung eines chronisch kranken Kindes vorzubereiten (wie z.B. allergischer Schock), sollte überlegt werden, ob der behandelnde Arzt für die ErzieherInnen eine Einweisung in die Thematik geben kann sowie ihnen Verhaltensweisen aufzeigt, wie sie sich in Notsituationen zu verhalten haben. Des Weiteren soll der betreuende Mediziner oder ein benannter Vertreter jederzeit telefonisch für Rücksprachen erreichbar sein.

 

 

Notfallplan

 

Bei Erkrankungen, bei denen es zu lebensbedrohlichen Zustandsbildern kommen kann (Epilepsie, Allergien auf Insektenstiche und weitere), ist die Vorgehensweise detailliert in Absprache zwischen Arzt, Sorgeberechtigten und der Kita festzulegen und ebenfalls schriftlich festzuhalten.

 

 

 

Medikamentenvergabe

Medikamentenvergab05.10.16.odt
Open Office Writer 26.7 KB

Impfberatung

Nachweis einer Impfberatung (3).docx
Microsoft Word Dokument 8.4 KB