P

Papatage
Einmal jährlich sind die Väter, bzw. männliche Bezugspersonen an einem Wochenende
eingeladen, eine Nacht mit ihrem Kind im Kindergarten zu übernachten und am Tag zu
arbeiten.
Den Termin entnehmen Sie bitte der Jahresplanung.
Im Büro können Sie sich dafür anmelden.

 

Parken
Es sind ausreichend Parkplätze gegenüber der Kita vorhanden.
Bitte achten Sie darauf, dass keine Einfahrt/Gehweg blockiert wird, und dass die
markierten Plätze direkt vor der Kita freigehalten werden.

 

Persönlichkeit (s. Individualität)


Philosophieren mit Kindern
In unserer Einrichtung sehen wir Kinder als kompetente Gesprächspartner und großartige
Denker. Kinder zeigen großes Interesse an wichtigen Fragen des Lebens und an
Ereignissen ihrer ganz persönlichen Umwelt. Es ist ihnen ein Bedürfnis, sich über die
Dinge des Lebens Gedanken zu machen und darüber zu reden, warum etwas so ist, wie
es ist. Wir nehmen uns in Gesprächsrunden, bei den Mahlzeiten oder auf dem Spielplatz
die Zeit, die sie brauchen, um z.B. über einen Apfelbaum zu reden, der keine Äpfel mehr
trägt. Ein Kind überlegt „Muss der abgesägt werden oder soll er im Garten stehen bleiben?
Wegen dem Sauerstoff von den Blättern.“ Zusätzlich planen wir feste Angebotszeiten zum
Philosophieren. Koffergespräche, Bilderbuchbetrachtungen, Postkarten oder ähnliches.


Portfolio

In einem Ordner, den Ihr Kind zu Beginn der Kitazeit mit in die Kita bringt, legen wir
gemeinsam mit Ihrem Kind ein Entwicklung-Portfolio an. Darin werden die
Entwicklungsschritte ihres Kindes in Form von Fotos, gemalten Bildern, Erzählungen, und
gestalteten Kunstwerken dokumentiert. So kann Ihr Kind seine eigenen
Entwicklungsschritte immer wieder „nachblättern“ und erlebt selbst sein „größer werden“.


Praktikantinnen
Mehrmals im Jahr arbeiten Praktikantinnen aus verschiedenen Einrichtungen
(Schülerinnen der Fachschulen für Sozialpädagogik und der allgemeinbildenden Schulen)
bei uns, um Einblick in die Einrichtung und den Beruf der Erzieherin zu bekommen.
Schülerinnen, die den Beruf der Sozialpädagogische Assistentin oder der Erzieherin
erlernen, kommen für Blockwochen und Praxistage in unsere Einrichtung.
Über neue Praktikantinnen werden sie über die Infowand der jeweiligen Gruppe informiert.


Q
Qualität
(Wird eingefügt, wenn der Entwurf zur Qualität in den Kindertagesstätten der Gemeinde
Edewecht freigegeben wird.)


R
Regeln
Regeln sind notwendig, sie geben Orientierung und Sicherheit im Tagesablauf. Die Regeln
werden mit den Kindern besprochen, und auf deren Einhaltung wird von allen Kindern und
Erwachsenen Wert gelegt.


Regenkleidung
Da wir bei jedem Wetter auf den Spielplatz gehen, ist es wichtig, dass Ihr Kind
Regenhose, Regenjacke und Gummistiefel (mit Namen beschriftet) in der Kita hat.


Rhythmik
Im Jahr vor der Einschulung kommen die Kinder in dieser Projektgruppe zusammen, um
aufeinander aufbauende Elemente der Rhythmik zu erleben. Hier werden besonders die
Bereiche angesprochen:
•Raum-Lage - Erfassung, Zeit erleben
•rhythmisches Sprechen , Bewegen und Trommeln
•Motorik, Kraft
•Musik
•Dynamik
•Persönlichkeitsentwicklung
•Kommunikationsmöglichkeiten

 

Rollenspielraum
Der Rollenspielraum besteht aus einem "Spielhaus" auf zwei Ebenen. Hier werden
verschiedene Alltagssituationen nachgespielt. Wünsche und Phantasien können
ausgelebt, Erlebtes nachempfunden und verarbeitet werden. Je nachdem, welche Kinder
in diesem Raum zusammen spielen, wird der Raum zum Königreich, Piratenschiff,
Klassenzimmer usw.