Kooperation Kindertagesstätte und Grundschule Edewecht

Die Zusammenarbeit im "Brückenjahr"

Der Übergang von der Kindertagesstätte in die Grundschule stellt für das Kind, ähnlich wie der Eintritt in der Kindertagesstätte, einen Meilenstein in seiner Entwicklung dar. Die Einschulung ist in der Regel auch für seine Eltern ein wichtiger Schritt im Leben ihres Kindes. Dieser Übergang muss sorgfältig gestaltet werden, soll er für das Kind der Beginn einer weiteren positiven Entwicklungsphase sein.

Nach dem Kindertagesstättengesetz für Tageseinrichtungen besteht der Auftrag zur Zusammenarbeit mit der Grundschule (§3 Absatz 5). Ebenso steht die Grundschule nach dem Niedersächsischen Schulgesetz und im Rahmen ihrer pädagogischen Verantwortung in der Pflicht, eng mit dem Kindergarten zu kooperieren. In dem Grundsatzerlass des Kultusministeriums „Die Arbeit in der Grundschule“ vom 03.02.2004 ist dies im einzelnen aufgeführt.

Die Zusammenarbeit zwischen unserer Kindertagesstätte und der Grundschule Edewecht  steht in einem ständig wachsenden Prozess. Bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten hat sich dieser Kontakt zu einer sehr guten Kooperation entwickelt.  Im Mittelpunkt unserer gemeinsamen pädagogischen Grundlagen steht die Förderung der Persönlichkeit des Kindes als Akteur seiner Entwicklung. In diesem Zusammenhang ist uns in beiden pädagogischen Einrichtungen besonders wichtig die Eigenverantwortung im selbständigen Handeln und die soziale Kompetenz der Kinder. Durch die Bildungsarbeit in unserer Einrichtung entsteht eine große Lernbereitschaft und somit eine Brücke zwischen Kindertagesstätte und Schule.

Beide Institutionen haben in der Vorbereitung auf den Übergang des Kindes in die Schule unterschiedliche Aktionen auf verschiedenen Ebenen.

 

In unten stehendem Konzept können sie nachlesen, wie der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule im letzten Kindergartenjahr als Brückenjahr gestaltet wird.

Konzept Brückenjahr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.5 KB