Unser Ostergottesdienst 2014

 Wir feierten am 09.04.2014 in zwei Gruppen unseren Ostergottesdienst in der evangelisch methodistischen Kirche Edewecht mit Pastorin Detloff.

„Fürchte dich nicht!

Das Leben geht weiter!

Es fängt immer alles wieder neu an!“

 

Dies waren die drei Leitsätze, die sich im Gottesdienst immer wieder fanden, sei es durch die Auferstehungsgeschichte Jesus, oder durch das wunderschöne Gedicht „Von der Raupe zum Schmetterling“.

Das Lied „Ich bin bei euch“ folgte auf eine kurze Vorstellung von Frau Pastorin Detloff, und der Frage, sowie der Erläuterung „Warum feiern wir eigentlich Ostern?“. Als Antwort kam nicht, weil der Osterhase kommt, sondern die Kinder wussten durchaus, dass wir an Ostern die Auferstehung von Jesus feiern.

Von einer Gruppe Kindern wurde das Gedicht „Von der Raupe zum Schmetterling“ vorgetragen und dargestellt. Hier fanden sich die 3 Leitsätze sehr gut wieder:

„Fürchte dich nicht!

Das Leben geht weiter!

Es fängt immer alles wieder neu an!“

So muss es der kleinen Raupe gegangen sein, die sich in ihrem Kokon einspinnt, in Dunkelheit wartet, und dann als wunderschöner Schmetterling wieder den Tag und das Leben begrüßen darf, und ihre Flügel ausbreitet.

Den Abschluss der Geschichte bildete das Lied „Eine dicke Raupe“.

 Frau Pastorin Detloff zeigte den Kindern, Eltern und Erzieher/innen zwei Bilder, die die Auferstehungsgeschichte zeigten.

Auf dem ersten Bild war Petrus zu sehen, der um seinen Freund Jesus trauert. Das zweite Bild zeigte einen glücklichen Petrus, der sich darüber freut, dass sein Freund Jesus wieder auferstanden ist. Auch hier fanden sich die 3 Sätze wieder.

„Fürchte dich nicht!

Das Leben geht weiter!

Es fängt immer alles wieder neu an!“

 Nach dem Lied „Wir singen alle Hallelu“ folgte ein Dankesgebet, welches von 4 Kindern begonnen und von Frau Pastorin Detloff weitergeführt wurde. Zusammen sprachen wir das „Vater unser“ und empfingen durch Frau Pastorin Detloff den Segen.

Zum Abschluss wurde das Lied „Gott hält die Welt in seiner Hand“ gesungen.

 Wir alle verließen den Gottesdienst, begleitet durch die Sätze...

„Fürchte dich nicht!

Das Leben geht weiter!

Es fängt immer alles wieder neu an!“....

 

Aktuelle Termine

Wir haben wieder einen "Verschenketisch".

In der Woche vom 07.04.2014 bis 11.04.2014 wird wieder der Verschenketisch aufgebaut sein.

Im Eingangsbereich wird mehrmals im Jahr ein Tisch aufgebaut, auf dem Eltern die Möglichkeit haben, Gegenstände rund um das Kind (z.B. Kleidung, Spielzeug, Bücher oder andere Utensilien für Kinder) auszulegen. Jeder, der etwas davon gebrauchen kann, kann dies dann gerne kostenlos mitnehmen, oder natürlich gegen einen eigenen Gegenstand, der nicht mehr benötigt wird, austauschen.

 

Am 09.04.2014 findet unser Ostergottesdienst in der evangelisch methodistischen Kirche Edewecht mit Frau Pastorin Detloff statt.

Wir werden wieder in 2 Gruppen den Gottesdienst besuchen.

  • Gruppe 1:    8:45 Uhr
  • Gruppe 2:    9:30 Uhr

Aktion "Sammeldrache"

Die Kindertagestätte Edewecht wird sich zukünftig an der Aktion "Sammeldrache" beteiligen.

Hierzu wird im Eingangsbereich der Kita eine Sammelbox (grüne Umweltbox) aufgestellt.

In dieser Box werden leere Druckerpatronen, Tonerkatuschen oder ausgendiente Handys gesammelt. Beim Sammeln darf fleissig mitgeholfen werden.

Ist die Box voll, wird sie kostenlos abgeholt.

 

Das Beste: Das Sammeln wird belohnt!


Die Umwelt profitiert zum Einen davon.

Aber auch für die Kinder kann mit der Sammelaktion eine Menge getan werden.

Für jede eingesandte und verwertbare Patrone, Tonerkatusche und für jedes Handy gibt es "Grüne Umwelt Punkte (GUPs)"

Diese Punkte können vom Kindergarten im Kaufladen des Sammeldrachens gegen tolle Prämien eingetauscht werden.

Von Computerzubehör, über Bücher bis hin zu Sportgeräten, ist für jede Bildungseinrichtung das Passende dabei.

 

Der Umwelt tut es gut:

  • Die leeren Patronen werden gereinigt, aufbereitet und danach neu befüllt
  • Wertvolle Rohstoffe werden so gespart
  • Die Patronen werden als wiederbefüllt gekennzeichnet und gelangen ein zweites Mal in den Handel
  • Sie sind günstiger als das Original
  • Umwelt und auch Geldbeuten werden so geschont

Wir freuen uns auf ein gemeinsames und erfolgreiches Sammeln!

Gesund ist bunt - Die Tigerkids

Wir freuen uns sehr darüber, dass sich, das seit Sommer 2013 in unserer Kita eingeführte "Tigerkids" Programm bereits sehr gut etabliert hat.

 

Kernpunkte dieses Programms, welches konzeptionell dauerhaft in unseren Kitaalltag integriert werden soll sind:

  • gesundes Frühstück / Vesper mitzubringen
  • mehr frisches Obst und Gemüse essen
  • mehr energiefreie, ungesüßte Getränke konsumieren
  • tägliche Bewegung und Entspannung

 

Viele der Kinder wissen schon jetzt genau, was gesund bzw. ungesund ist.

Somit konnte die Einführungsphase zum Jahresende 2013 abgeschlossen werden.

 

Mit Beginn 2014 erfolgte dann die Umsetzung für alle in der Kita.

Um den Eltern eine Hilfestellung zu geben, wurde in Absprache mit dem Elternrat eine ROT - GELB - GRÜN - LISTE erstellt.

Diese Liste zeigt Beispiele auf, welches Essen künftig nicht mehr in der Kita gegessen wird (ROT), was gelegentlich mitgegeben werden kann (GELB) und was am optimalsten immer gegessen werden darf (GRÜN).

 

Zum ausreichenden Obst- und Gemüsekonsum wurde der "MAGISCHE OBSTTELLER" eingeführt.

Seit dem 01. Februar wird das Obst und Gemüse (heimisches und exotisches) seitens der Kita besorgt und auch vor Ort zubereitet.

 

Darüber hinaus, freuen wir uns auch zukünftig, wie auch bisher über Obst- und Gemüsespenden.

Wir haben neue Musikraumexperten

 

Unter Anleitung von Birgit Lehmkuhl, wurden dieses Jahr wieder neue Musikraumexperten ausgebildet.

Diese Kinder dürfen sich nun, nach ihrer erfolgreichen "Ausbildung", Musikraumexperten nennen, und haben darüber auch eine Urkunde erhalten.

Was bedeutet es Musikraumexperte zu sein?

Diese Kinder wissen, wo die Musikinstrumente ihren Platz haben, kennen die Schlägel für die Trommeln, Xylophone, Glockenspiele und Triangeln und kennen verschiedene Musikinstrumente mit Namen.

Sie dürfen den Musikraum alleine oder mit anderen Musikraumexperten gemeinsam nutzen und einem Kind, das sich noch nicht so gut im Musikraum auskennt, bei der Orientierung behilflich sein.